Tierwohl in der Nutztierhaltung

Tierwohl setzt sich aus naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, gesellschaftlichen Erwartungen und ethischen Prinzipien zusammen. Nutztiere sind fühlende Lebewesen, die eine Vielfalt von Emotionen erfahren können, auch wenn sie diese wahrscheinlich anders verarbeiten.

Tierhalter gestalten die Haltungsbedingungen so, das ein möglichst hohes Maß an Tierwohl erreicht wird und die positiven und neutralen Erfahrungen für die Tiere überwiegen.
"Das Wohlbefinden von Tieren ist nicht nur ein ethisches Gebot, sondern auch eine Voraussetzung für nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken und die Sicherstellung der globalen Nahrungsmittelversorgung."

Tierwohl beim Schwein