Lebensmittel  

Honig

  Bäuerliche Familienbetriebe stehen für sichere und hochwertige Lebensmittel 

Honig aus Österreich

  • Honigbienen sind blüten- und ortstreu.
  • Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang auch von "blütenstet" bzw. "ortsstet"
  • Das bedeutet, die Bienen bleiben so lange einer bestimmten Pflanzenart und dem Ort (z. B. ein Acker mit Rapsblüten oder eine Obstplantage mit Kirsch- oder Apfelblüten) treu, bis es dort nichts mehr zu holen gibt.
  • Viele landwirtschaftliche Kulturen wie zum Beispiel Raps sind auf ihre Bestäubungsleistung angewiesen.
  • Für 1 kg Honig sind bis zu 6 Millionen Blütenbesuche erforderlich.

 

 

Honig - die inneren Werte

 

Die Biene sammelt Blütennektar oder Honigtau als Rohstoffe für den Honig.

 

 

Honigtau stammt von Pflanzensaft saugenden Insekten wie etwa Blattläuse oder Schildläuse. Diese geben den Honigtau als Ausscheidung ab. 

Der Honigtau ist klebrig aber auch zuckerreich und bildet einen glänzenden Überzug auf den Blättern oder Nadeln.

Wenn der Honig vorwiegend aus dem Nektar einer einzigen Blütenpflanzenart gewonnen wird, so ist dieser ein Sortenhonig. 

Wissenswertes von unseren Esserwissern

dass Bienen die Rapsblüten besonders mögen?
Wussten Sie,

dass Bienen die Rapsblüten besonders mögen?

Honigbienen fliegen gerne auf die Rapsblüten, da sie sehr reich an hochwertigem Eiweiß (Pollen) und zuckerreichem Nektar (Kohlenhydrate) sind. Durch den Einsatz der Honigbienen und blütenbestäubenden Insekten kann bei optimalen Bedingungen der Körnerertrag durchschnittlich um 25 bis 30 Prozent gesteigert werden.
dass man Gelee Royal auch Weiselfuttersaft nennt?
Wussten Sie,

dass man Gelee Royal auch Weiselfuttersaft nennt?

Es veranlasst die Entwicklung einer Arbeiterinnenlarve zu einer Bienenkönigin. Es wird für die Aufzucht der Königinnen in den Futtersaftdrüsen und Oberkieferdrüsen gebildet und für die Larve verwendet.
dass für die gleiche Süße weniger Honig als Haushaltszucker notwendig ist?
Wussten Sie,

dass für die gleiche Süße weniger Honig als Haushaltszucker notwendig ist?

Honig hat meist eine höhere Süßkraft als Haushaltszucker. Beim Backen muss der Wassergehalt des Honigs berücksichtigt und die Flüssigkeitszugabe um ca. 20 % reduziert werden, auch die Temperatur kann niedriger gewählt werden, da Backwaren mit Honig schneller bräunen.
Honig ist ein Naturprodukt, bei dem Zusätze zur Verbesserung von Farbe, Geschmack, Haltbarkeit, Konsistenz usw. gesetzlich verboten sind.

Bienen als Bestäuber

Beim Sammeln des Nektars bleiben immer auch Pollen an den Härchen der Bienen hängen, die sie dann auf der nächsten Blüte auf die Narbe des Fruchtblattes aufbringen und sie damit bestäuben.
Ihre wichtige Rolle als Bestäuber verrichten die Bienen also ganz beiläufig. Gerade sie macht aber Honigbienen zu hoch geschätzten landwirtschaftlichen Nutztieren.

Was weißt du über die Biene und den Honig?

Wer bin ich?

Ich werde auch Weisel genannt und komme in jedem Bienenvolk nur einmal vor. Ich sorge für den Zusammenhalt des Volkes und kümmere mich um die Eier. Außerdem bin ich das einzige fruchtbare Weibchen eines Bienenstockes und lege bis zu 2000 Eier täglich. 

Wer bin ich?

Die Bienenkönigin

Man nennt mich...

Ich werde auch Kittharz genannt und diene als Füllmaterial zum Verschließen von Spalten und als Baumaterial zur Einengung des Flugloches.

Man nennt mich...

Propolis

Ich bin der...?

Ich bestehe überwiegend aus Blütennektar und habe außerdem eine antibakterielle Eigenschaft. 

Ich bin der...?

Blütenhonig

Ich bin der...?

Diese Art von Honig hat eine dunkle Farbe und ist von Natur aus flüssig. Er besteht aus Honigtau, Enzymen, Mineralien und anderen Stoffen, diese machen die antibakterielle Wirkung des Honigs aus.

Ich bin der...?

Waldhonig

Welche Blüte ist gesucht?

Honigbienen fliegen gerne auf diese Blüten, da sie sehr reich an hochwertigem Eiweiß (Pollen) und zuckerreichem Nektar (Kohlenhydrate) sind.

Welche Blüte ist gesucht?

Rapsblüte

Weißt du...

wie viel Kilogramm Honig von einer Standimkerei geerntet werden können?

Weißt du...

Bis zu 30 kg

  Jeder Einkauf ist ein Auftrag an die Produktionsweise 

Wir haben die Wahl!

Die Herstellung von Lebensmitteln kann sehr unterschiedlich sein.

Bei jedem Einkauf entscheiden wir uns für eine Produktionsweise und geben den Auftrag, so zu produzieren. Um diese Entscheidung bewusst treffen zu können, geben wir eine Information über die Produktionsweise in Österreich und die verschiedenen Qualitätsprogramme: