Porridge und Co - regionales Powerfrühstück

Mit der großen Bandbreite regionaler Getreidesorten, sowie den unterschiedlichen Zubereitungs- und Variationsmöglichkeiten lassen sich fast schier endlos geniale Brei-Kompositionen mit kulinarischer Raffinesse zaubern.

Die bunte regionale Vielfalt und Komplexität des saisonalen Lebensmittelangebots eröffnet immer wieder neue Geschmacksexplosionen.

Porridge

Warmer Getreidebrei, egal aus welchem Getreide und mit welchen Zutaten zubereitet, wird als Porridge bezeichnet.

Porridge auch Habermus genannt ist ein bekanntes Rezept der Hl. Hildegard von Bingen, welche ein
warmes Frühstück empfohlen hat. Verfeinert wird das originale Hildegard-Rezept mit einem geriebenen Apfel und typischen Hildegard-Gewürzen wie Galgant, Bertram und Flohsamen.

Porridge Rezeptideen

Zutaten für eine Portion:

  • 150 ml Wasser
  • Prise Salz
  • 50 g Dinkelschrot
  • 1 EL gehackte Walnüsse
  • 1-2 TL Honig
  • Zimt

Zubereitung:

Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Dinkelschrot unter ständigem Rühren
einkochen – den Brei noch 2 – 3 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Masse andickt.
Wer den Brei eher flüssig mag, kann noch etwas Wasser beigeben. Vom Herd ziehen
und mit gehackten Nüssen, Honig nach Geschmack und Zimtpulver verfeinern.

Zutaten für eine Portion:
 	150 ml Wasser 	Prise Salz 	50 g Dinkelschrot 	1 EL gehackte Walnüsse 	1-2 TL Honig 	Zimt 
Zubereitung:
Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Dinkelschrot unter ständigem Rühren einkochen – den Brei noch 2 – 3 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Masse andickt. Wer den Brei eher flüssig mag, kann noch etwas Wasser beigeben. Vom Herd ziehen und mit gehackten Nüssen, Honig nach Geschmack und Zimtpulver verfeinern.

Zutaten für eine Portion:

  • 70 g Hirse
  • 1/ 8 l Wasser
  • 1/ 8 l Milch
  • Prise Salz
  • ½ TL Kurkuma
  • Prise frisch gemahlener Pfeffer
  • Vanillezucker bzw. –mark
  • ca. 1 TL Honig
  • ½ Tasse Heidelbeeren
  • 1-2 TL geröstete Nüsse

Zubereitung:

Hirse in ein Sieb geben und gut abspülen. Wasser und Milch mit Salz, Kurkuma, Prise
frisch gemahlenem Pfeffer und Vanille aufkochen. Hirse beigeben und ca. 15 Minuten
unter mehrmaligem Umrühren sanft einkochen lassen. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit
nachgeben. Vom Herd ziehen, Honig einrühren, in eine Schüssel füllen und mit
Beeren und Nüssen garnieren.

Zutaten für eine Portion:
 	70 g Hirse 	1/ 8 l Wasser 	1/ 8 l Milch 	Prise Salz 	½ TL Kurkuma 	Prise frisch gemahlener Pfeffer 	Vanillezucker bzw. –mark 	ca. 1 TL Honig 	½ Tasse Heidelbeeren 	1-2 TL geröstete Nüsse 
Zubereitung:
Hirse in ein Sieb geben und gut abspülen. Wasser und Milch mit Salz, Kurkuma, Prise frisch gemahlenem Pfeffer und Vanille aufkochen. Hirse beigeben und ca. 15 Minuten unter mehrmaligem Umrühren sanft einkochen lassen. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit nachgeben. Vom Herd ziehen, Honig einrühren, in eine Schüssel füllen und mit Beeren und Nüssen garnieren.

Zutaten für eine Portion:

  • 50 g Haferflocken
  • 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • ca. ¼ l Wasser
  • 1 mittlere Karotte fein gerieben
  • ½ TL Anis, gemörsert
  • Prise Salz
  • Honig nach Geschmack
  • 1 Schuss Lein- oder Hanföl
  • 1 EL Hanfsamen

Zubereitung:

Haferflocken und Leinsamen in einem Topf trocken anrösten. Mit Wasser aufgießen
und die geriebene Karotte, Anis und Salz beigeben. Aufkochen lassen und unter Rühren
3-5 Minuten zu einem dicklichen Brei einkochen – bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit
beigeben. Vom Herd ziehen, mit Honig süßen. In einer Schüssel anrichten, mit
etwas Öl beträufeln und mit gerösteten Hanfsamen und evtl. noch einigen Anissamen
bestreuen.

Zutaten für eine Portion:
 	50 g Haferflocken 	2 EL Leinsamen, geschrotet 	ca. ¼ l Wasser 	1 mittlere Karotte fein gerieben 	½ TL Anis, gemörsert 	Prise Salz 	Honig nach Geschmack 	1 Schuss Lein- oder Hanföl 	1 EL Hanfsamen 
Zubereitung:
Haferflocken und Leinsamen in einem Topf trocken anrösten. Mit Wasser aufgießen und die geriebene Karotte, Anis und Salz beigeben. Aufkochen lassen und unter Rühren 3-5 Minuten zu einem dicklichen Brei einkochen – bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit beigeben. Vom Herd ziehen, mit Honig süßen. In einer Schüssel anrichten, mit etwas Öl beträufeln und mit gerösteten Hanfsamen und evtl. noch einigen Anissamen bestreuen.

Zutaten für eine Portion:

  • 60 g Gerstenschrot
  • 100 ml Wasser
  • 150 ml Apfel-Rote Rübensaft
  • Prise Salz
  • Prise Zimt oder Lebkuchengewürz
  • Honig nach Geschmack
  • etwas frisch geriebener Ingwer
  • 1-2 EL Joghurt oder Sauerrahm
  • 1 EL geröstete, gehackte Haselnüsse
  • Zimt

Zubereitung:

Wasser und Saft mit einer Prise Salz und Zimt/Lebkuchengewürz zum Kochen bringen.
Getreideschrot beigeben und 2-3 Minuten unter ständigem Rühren einkochen, bis
die Masse andickt. Vom Herd ziehen, mit Honig süßen und mit Ingwer abschmecken,
in eine Schüssel füllen und mit Joghurt/Sauerrahm und Nüssen verfeinern.

Zutaten für eine Portion:
 	60 g Gerstenschrot 	100 ml Wasser 	150 ml Apfel-Rote Rübensaft 	Prise Salz 	Prise Zimt oder Lebkuchengewürz 	Honig nach Geschmack 	etwas frisch geriebener Ingwer 	1-2 EL Joghurt oder Sauerrahm 	1 EL geröstete, gehackte Haselnüsse 	Zimt 
Zubereitung:
Wasser und Saft mit einer Prise Salz und Zimt/Lebkuchengewürz zum Kochen bringen. Getreideschrot beigeben und 2-3 Minuten unter ständigem Rühren einkochen, bis die Masse andickt. Vom Herd ziehen, mit Honig süßen und mit Ingwer abschmecken, in eine Schüssel füllen und mit Joghurt/Sauerrahm und Nüssen verfeinern.

Zutaten für eine Portion:

  • 60 g Roggenschrot
  • 1/ 8 l Apfelsaft
  • ca. 1/ 8 l Wasser
  • 1 mittlere Pastinakenwurzel
  • Prise Salz
  • Prise Zimtpulver
  • Schuss Obers
  • einige Apfelspalten zum Garnieren
  • 1 EL gehackte Walnüsse

Zubereitung:

Pastinakenwurzel fein reiben. Apfelsaft, Wasser, Salz und Zimtpulver zum Kochen bringen.
Die vorbereiteten Pastinaken und Roggenschrot dazugeben. Unter Rühren 3-5
Minuten zu einem dicklichen Brei einkochen. Bei Bedarf noch Flüssigkeit nachgeben.
Wenn die Masse die gewünschte Konsistenz hat, vom Herd ziehen, etwas Obers einrühren
und in eine Schüssel füllen. Mit Apfelspalten, gehackten Walnüssen, Zimtpulver
und wenn gewünscht noch etwas Honig fertigstellen.

Zutaten für eine Portion:
 	60 g Roggenschrot 	1/ 8 l Apfelsaft 	ca. 1/ 8 l Wasser 	1 mittlere Pastinakenwurzel 	Prise Salz 	Prise Zimtpulver 	Schuss Obers 	einige Apfelspalten zum Garnieren 	1 EL gehackte Walnüsse 
Zubereitung:
Pastinakenwurzel fein reiben. Apfelsaft, Wasser, Salz und Zimtpulver zum Kochen bringen. Die vorbereiteten Pastinaken und Roggenschrot dazugeben. Unter Rühren 3-5 Minuten zu einem dicklichen Brei einkochen. Bei Bedarf noch Flüssigkeit nachgeben. Wenn die Masse die gewünschte Konsistenz hat, vom Herd ziehen, etwas Obers einrühren und in eine Schüssel füllen. Mit Apfelspalten, gehackten Walnüssen, Zimtpulver und wenn gewünscht noch etwas Honig fertigstellen.

Zutaten für eine Portion:

  • 35 g Maisgrieß
  • ca. ¼ l Milch
  • Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Butter
  • etwas Aroniapulver
  • 1 TL Nussnougat (alternativ Hanfnougat)

Zubereitung:

Milch, Salz, Zucker und Butter in einem Topf aufkochen. Grieß langsam einrieseln lassen
und unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme einkochen, bis ein dicklicher Brei
entstanden ist. Wichtig: Gut umrühren, damit die Masse nicht anbrennt – je länger die
Masse gekocht wird, desto dicker wird sie. Den Brei in eine Schüssel füllen und mit
Nougat und Aroniafruchtpulver garnieren.

Zutaten für eine Portion:
 	35 g Maisgrieß 	ca. ¼ l Milch 	Prise Salz 	1 EL Zucker 	1 TL Butter 	etwas Aroniapulver 	1 TL Nussnougat (alternativ Hanfnougat) 
Zubereitung:
Milch, Salz, Zucker und Butter in einem Topf aufkochen. Grieß langsam einrieseln lassen und unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme einkochen, bis ein dicklicher Brei entstanden ist. Wichtig: Gut umrühren, damit die Masse nicht anbrennt – je länger die Masse gekocht wird, desto dicker wird sie. Den Brei in eine Schüssel füllen und mit Nougat und Aroniafruchtpulver garnieren.

Zutaten für eine Portion:

  • 50 g Dinkelschrot
  • ca. 150 ml Gemüsefond
  • Prise Zucker
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 2-3 EL Kürbismus
  • 1 EL Kürbiskerne geröstet
  • etwas Kernöl
  • Brennnesselsamen
  • frische Kräuter zum Bestreuen

Zubereitung:

Gemüsefond mit einer Prise Zucker zum Kochen bringen. Dinkelschrot beigeben und
unter ständigem Rühren einkochen, bis die Masse andickt – mit Kräutersalz und frisch
gemahlenem Pfeffer pikant abschmecken. In einer Schüssel anrichten, mit Kürbismus,
Kernen und Öl fertigstellen und mit Brennnesselsamen und frischen Kräutern bestreuen.


Tipp: Wer es besonders herzhaft mag, kann diesen pikanten Frühstücksbrei noch mit
einem Spiegelei und gebratenem Speck toppen.

Zutaten für eine Portion:
 	50 g Dinkelschrot 	ca. 150 ml Gemüsefond 	Prise Zucker 	Kräutersalz 	frisch gemahlener Pfeffer 	2-3 EL Kürbismus 	1 EL Kürbiskerne geröstet 	etwas Kernöl 	Brennnesselsamen 	frische Kräuter zum Bestreuen 
Zubereitung:
Gemüsefond mit einer Prise Zucker zum Kochen bringen. Dinkelschrot beigeben und unter ständigem Rühren einkochen, bis die Masse andickt – mit Kräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer pikant abschmecken. In einer Schüssel anrichten, mit Kürbismus, Kernen und Öl fertigstellen und mit Brennnesselsamen und frischen Kräutern bestreuen.
 Tipp: Wer es besonders herzhaft mag, kann diesen pikanten Frühstücksbrei noch mit einem Spiegelei und gebratenem Speck toppen.

Overnight Oats

Kalter Getreidebrei – auch gerne als Overnight Oats bezeichnet – ist Meal
Prep par excellence. Denn er lässt sich flott am Vorabend zubereiten und am
nächsten Morgen kann man sozusagen fast im Schlaf frühstücken. Er hält sich
gut verschlossen im Kühlschrank problemlos 2-3 Tage und ist auch ein perfektes
Essen zum Mitnehmen fürs Büro oder für die Schule.

Rezeptideen für Overnight Oats

Zutaten für eine Portion:

  • 100 ml Wasser
  • 5 EL Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen (am besten geschrotet)

Zum Fertigstellen am Morgen:

  • Obst, Milchprodukte, Honig,
  • Nüsse, Zimt etc.

Zubereitung:

Haferflocken mit Wasser und Leinsamen vermischen und über Nacht in einem verschlossenen
Gefäß im Kühlschrank quellen lassen. Am nächsten Tag nach persönlichen
Vorlieben fertigstellen – alles was schmeckt, ist erlaubt.

Zutaten für eine Portion:

  • 50 g Emmerschrot
  • 1 TL Kakaopulver
  • ca. 80 ml Milch (optional Buttermilch)
  • Prise Salz
  • Vanille
  • 1 EL Joghurt
  • 2 EL Kirschmarmelade
  • 1 EL Knuspermüsli

Zubereitung:

Getreideschrot mit Kakaopulver, Milch bzw. Buttermilch, Salz und Vanille verrühren. In
einem Glas verschlossen über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag mit Joghurt und
Kirschmarmelade verfeinern und mit Knuspermüsli bestreuen.

Zutaten für eine Portion:

  • 50 g Einkornschrot
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • ca. 2 EL Holunderblütensirup
  • ca. 80 ml Wasser
  • Prise Salz
  • ca. 1 TL Honig
  • Vanillemark oder –zucker
  • ¼ Tasse Himbeeren
  • evtl. etwas Naturjoghurt
  • einige Minzeblättchen

Zubereitung:

Einkornschrot mit Sonnenblumenkernen, Sirup, Wasser, Salz, Honig und Vanille in
einem Glas vermischen. Glas verschlossen über Nacht im Kühlschrank durchziehen
lassen. Am nächsten Tag nach Wunsch mit Joghurt, Beeren und gehackter Minze
fertigstellen.

Das Grundrezept ist einfach:
  • Kochtopf oder verschließbares Gefäß
  • Getreide in beliebeiger Form (Schrot, Körner, Flocken,..)
  • Flüssigkeit
  • Gewürze und Aromen
  • Süßungsmittel
  • Saisonales Obst oder Gemüse
  • Topping

Noch Fragen?

Die Esserwisser geben Antwort!