Zwiebel

Zu den vielseitigsten, pikantesten und auch vielbeweintesten heimischen Gemüsearten zählt zweifellos die Zwiebel.

Kaum ein anderes Lebensmittel landet so vielseitig und oft auf unseren Tellern. Und dies zu recht, denn die pikanten Scharfmacher sind für unseren Gaumen und die Gesundheit ein Gewinn.

Bunte Zwiebelvielfalt:

Braunschalige Küchenzwiebel: Ein würziges, scharfes Allroundgenie, das in der pikanten Küche von der Zwiebelsuppe bis zum feurigen Gulasch alle Gustostückerl spielt.

Rote Zwiebel: Schmecken würzig, mild und sind sehr dekorativ. Werden meist roh genossen – für Salate, Vorspeisen, Rohkost etc.

Weiße Zwiebel (Gemüsezwiebel): Feine milde Schärfe mit leicht süßlicher Note. Wird entweder roh oder wie Gemüse zubereitet. Das weiche, saftige Fleisch eignet sich besonders gut zum Füllen.

Frühlingszwiebel: Vitaminreiches Frühlingsfrischgemüse, das meist roh verzehrt wird.

Winterheckenzwiebel (Schnittzwiebel): Sieht aus wie Riesenschnittlauch. Treibt immer wieder frisches Grün nach. Schmeckt geschnitten auf Butter- oder Topfenbrot, verfeinert Suppen, Salate, Saucen mit frischem würzigem Zwiebelgrün.

Verwendung

  • Zwiebeln immer erst kurz vor der Verwendung schälen und zerkleinern – sonst verlieren sie an Geschmack und wertvollen Inhaltsstoffen.
  • Angeschnittene Zwiebeln bleiben länger frisch, wenn die Schnittfläche mit etwas Öl oder Butter bestrichen wird. In Folie gewickelt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Zwiebel am besten mit einem scharfen Messer schneiden. Hacken mit div. Geräten ist meist nicht ideal, da zu viel Saft austritt und durch schlechtes Schneidewerk leicht Bitterstoffe entstehen.
  • Zwiebelschalen geben klaren Suppen eine schöne goldbraune Färbung.
  • Geröstete Zwiebel eignet sich ganz gut zum Einfrieren. Rohe Zwiebeln werden nach dem Auftauen matschig und ziemlich geschmacklos.
  • Zwiebeln eignen sich gut zum Trocknen. Zwiebeln nudelig schneiden und mit dem Dörrgerät oder im Backrohr bei 50 °C Umluft trocknen. Diese Röstzwiebeln sind trocken und kühl ca. 1 Jahr haltbar und ideal für die schnelle Zwiebelküche.
  • Zwiebelschalen in leichtem Essigwasser gekocht, sind ein natürliches Färbemittel für Ostereier (goldgelb bis braunrötliche Färbung je nach Färbedauer).

Regionale Rezepte von Seminarbäuerinnen:

Zwiebelsuppe

Zwiebelkuchen

Zwiebelrostbraten

.......................
 

Wer selbst zubereitet, der weiß, was er isst.

Jeder Einkauf ist ein Auftrag an die Produktionsweise.

Das Qualitätsprogramm Gutes vom Bauernhof, eine Marke der Landwirtschaftskammer Österreich, steht für bäuerliche Lebensmittelproduktion auf höchstem Niveau.


       


» GÜTEZEICHEN AUS ÖSTERREICH